Die wichtigsten Regeln in meinem Unterricht

  1. Sei bereit, zu lernen und offen für Neues. Ich kann dir nichts beibringen und dich nichts lehren. Ich kann dir nur Angebote machen und dir helfen, selbst dein Wissen und deine Fähigkeiten zu erweitern.
    :::
  2. Wenn du Schwierigkeiten oder ein Problem hast, versuche es zuerst einmal selber, bevor du mich fragst. Ich helfe dir immer gern, aber du lernst mehr, wenn du es selber tust!
    :::
  3. Wenn du etwas nicht verstehst (und wenn es nur ein Wort ist!) dann frage! Vielleicht erinnere ich dich an Regel Nr. 2 und drücke dir ein Wörterbuch in die Hand, aber ohne verstanden zu haben, worüber wir sprechen, wirst du nicht erfolgreich mitarbeiten können.
    :::
  4. Achte die Gedanken und Beiträge anderer. Lass andere ausreden und höre ihnen zu. Erweise deinen Mitschülern und Lehrern den gleichen Respekt, den auch du dir wünscht.
    Dazu gehört für mich auch, dass du in meinem Unterricht keine Kopfbedeckung trägst, kein Kaugummi kaust und deine Jacke mindestens über den Stuhl hängst.
    :::
  5. Wir beginnen und beenden den Unterricht pünktlich und gemeinsam. Ich erwarte, dass du vorbereitet bist, deine Hausaufgaben gemacht hast und dein Material vor Stundenbeginn am Platz bereit hast.
    :::
  6. Wenn du auf die Toilette musst:
    • Du fragst nicht um Erlaubnis, auf Toilette gehen zu dürfen.
    • Du wartest einen passenden Moment ab und gehst dann leise aus dem Raum.
    • Du lässt die Tür beim Hinausgehen angelehnt, sodass du bei deiner Rückkehr nicht klopfen musst.
    • Du bleibst nicht länger als nötig

Das könnte Dich auch interessieren …